Afbeelding auteur

Isolde Heyne (1931–2009)

Auteur van Hexenfeuer

32+ Werken 191 Leden 9 Besprekingen Favoriet van 1 leden

Werken van Isolde Heyne

Hexenfeuer (1990) 36 exemplaren, 2 besprekingen
Treffpunkt Weltzeituhr (1984) 17 exemplaren, 1 bespreking
Tanea. Tochter der Wölfin. ( Ab 12 J.). (1997) 11 exemplaren, 1 bespreking
Personne ne m'a demandé mon avis (1989) 11 exemplaren, 1 bespreking
Funny Fanny (1987) 9 exemplaren
Tanea, Der Clan der Wölfe (1995) 9 exemplaren, 2 besprekingen
La croisade des enfants (1993) 6 exemplaren
Leselöwen Traumgeschichten (1994) 4 exemplaren
Jenny und Jojo (1995) 4 exemplaren
Leselöwen Christbaumgeschichten (1996) 4 exemplaren, 1 bespreking
Sternschnuppenzeit (1988) 4 exemplaren
Malvea und der Herr der Adler (2001) 4 exemplaren
De paddenpoel bedreigd (1987) 3 exemplaren
Ankunft im Alltag (1991) 3 exemplaren
Silbermond (1997) 2 exemplaren
Imandra (1992) 2 exemplaren
Gewitterblumen. Erzählung (1997) 2 exemplaren
Ein Geschenk für Karin (1989) 1 exemplaar
Kara, der Sklave aus Punt (1985) 1 exemplaar
Cita en Berlín 1 exemplaar
Der Krötenkrieg von Selkenau (1985) 1 exemplaar
Die Kommissarin - Lösegeld (1988) 1 exemplaar
Schattenschwester (1999) 1 exemplaar

Gerelateerde werken

Tatort Klassenzimmer (1994) — Medewerker — 4 exemplaren

Tagged

Algemene kennis

Officiële naam
Heldmann, Isolde
Heyne, Isolde
Geboortedatum
1931-07-04
Overlijdensdatum
2009-11-20
Nationaliteit
Germany
Geboorteplaats
Prödlitz, Tschechoslowakei
Plaats van overlijden
Leipzig, Sachsen, Deutschland
Beroepen
young adult writer

Leden

Besprekingen

Da es von dem Buch offensichtlich nur die deutsche Ausgabe gibt, schreibe ich hier auch deutsch.
Die zehnjährige Inka lebt in einem Waisenhaus in der DDR. Eines Tages erfährt sie, dass sie gar keine Waise ist. Ihre Eltern haben einen Fluchtversuch unternommen, als Inka noch sehr klein war. Die Mutter lebt inzwischen nach acht Jahren Haft in Westdeutschland und möchte Inka gern zu sich holen. Inkas bisher heile Welt zerbricht. Sie lebt gern in ihrer Heimatstadt Leipzig, Westdeutschland bedeutet ihr nichts und ihre Mutter ist eine Fremde für sie.
Ich habe dieses Buch vor vielen Jahren als Schullektüre gelesen und in guter Erinnerung. Weil die Perspektive hier die eines Kindes ist, wurde die Situation in der DDR für mich viel plastischer und verständlich. Auch heute kann das Buch noch gut als Zeitzeugnis gelesen werden. (Alter etwa 10-12, eine Fortsetzung für ältere Jugendliche wurde unter dem Titel Treffpunkt Weltzeituhr veröffentlicht)
… (meer)
 
Gemarkeerd
Ellemir | May 25, 2022 |
Dieses Buch ist die Fortsetzung von ...und keiner hat mich gefragt.
Inka ist inzwischen 14 Jahre alt und lebt bei ihrer Mutter im Westen. In Rückblenden werden die Jahre zwischen den beiden Büchern geschildert.
Inkas Klasse plant die damals beinahe obligatorische Klassenfahrt nach Berlin, der Inka mit gemischten Gefühlen gegenübersteht, weil sie eine erneute Auseinandersetzung mit der Vergangenheit mit sich bringt. Außerdem bietet sie die Gelegenheit, ihre damals beste Freundin wiederzusehen.
Treffpunkt Weltzeituhr habe ich nicht als Schullektüre gelesen, sondern mir aus der Bibliothek geholt, nachdem wir ...und keiner hat mich gefragt beendet hatten. Der Autorin ist mit Inka eine glaubwürdige Jugendliche ihrer Zeit gelungen. Die Zerrissenheit von Inka selbst und dem Land als Gesamtheit ist gelungen dargestellt.

Auch dieses Buch würde ich noch heute als Lesematerial empfehlen. (Alter 13-15)
… (meer)
 
Gemarkeerd
Ellemir | May 25, 2022 |
Match found in the German National Library.
 
Gemarkeerd
glsottawa | Apr 4, 2018 |
Match found in the German National Library.
 
Gemarkeerd
glsottawa | Apr 4, 2018 |

Prijzen

Misschien vindt je deze ook leuk

Gerelateerde auteurs

Statistieken

Werken
32
Ook door
1
Leden
191
Populariteit
#114,255
Waardering
4.1
Besprekingen
9
ISBNs
57
Talen
6
Favoriet
1

Tabellen & Grafieken